Einsätze 2019 FF Schönberg

| 2019
Einsätze: | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018

Einsatzbericht:

Wir wurden nach ersten Angaben der Leitstelle zu einem Entstehungsbrand im Bereich einer Scheune in Bendfeld alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde durch die Feuerwehr Bendfeld die Rückmeldung gegeben, dass die Halle in voller Ausdehnung brannte. In Absprache mit der Leitstelle und dem Einheitsführer der FF Schönberg wurde die Stichworterhöhung festgelegt. Es wurden die Feuerwehren Köhn,Krummbek und Pülsen nachalarmiert. Am Einsatzort konnte dann festgestellt werden, dass eine offene Scheune mit eingelagertem Stroh in Vollbrand stand. Durch den Wehrführer der FF Bendfeld wurde die Einsatzleitung dem Wehrführer aus Schönberg übertragen. Nach einer weiteren Erkundung wurde die Einsatzstelle in 4 Einsatzabschnitte aufgeteilt. Es wurden die Einsatzabschnitte - 1. Brandstelle, 2. Wasserversorgung / Logistik, 3.Bereitstellung Atemschutz und 4. Rettungsdienst eingerichtet. An der Brandstelle konnten mit einem Radlader nicht brennende Teile aus der Scheune entfernt werden. Zusätzlich wurde auch ein Trecker mit Anhänger aus der Scheune ins Freie gebracht. Weiterhin wurden Anhänger an der nördlichen Seite der Scheune aus dem Gefahrenbereich entfernt. Zu diesem Zeitpunkt wurde dann entschieden, dass nur eine Ausbreitung des Feuers verhindert werden soll. Vom Dorfteich wurden 3 B-Leitungen zur Brandstelle verlegt. Somit war die Einsatzstelle ausreichend mit Löschwasser versorgt. Um die Ausbreitung des Feuers zu verhindern, wurden 6 C-Rohre und eine Drehleiter mit Wasserwerfer vorsorglich in Stellung gebracht. Gegen 01.50 Uhr konnte dann ein Bagger anfangen, das Dach der Scheune in Teilstücken abzutragen. Zeitgleich wurde eine Weidefläche für das Umlagern des brennenden Strohs vorbereitet. Nachdem Licht und Löschwasser an der Weidefläche aufgebaut waren, konnte ein Teleskoplader das Stroh aus der Scheune abfahren. Gegen 02.41 Uhr konnte der Leitstelle "Feuer unter Kontrolle" gemeldet werden. Die offene Scheune war 14 x 25 m in der Grundfläche. Es lagerten ca. 120 Quaderballen zu diesem Zeitpunkt in der Scheune. Nachdem der Teleskoplader den größten Anteil des Strohs auf die Weidefläche gefahren hatte, konnten die Feuerwehren Krummbek und Köhn um 05.18 Uhr aus dem Einsatz entlassen werden. Gegen 05.50 Uhr war das gesamte Stroh auf der Weidefläche verteilt. Der Leitstelle wurde dann auch "Feuer aus" gemeldet. Es wurde entschieden, dass das Reststroh auf der Weidefläche verbrennen sollte. Die Feuerwehr Bendfeld hatte dann die Brandwache übernommen. Alle weiteren Feuerwehren konnten ebenfalls aus dem Einsatz entlassen werden. Die Brandwache wurde dann noch bis 14.07 Uhr gestellt.



zurück
W-P ® V2.49.0