Jahresberichte der JF: | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Jahresbericht 2014 der Jugendfeuerwehr

 

Das Jahr 2014 startete mit einer großen Überraschung. Auf dem Neujahrsempfang der Gemeinde Schönberg wurde uns für den jahrelangen Einsatz bei der „Aktion sauberen Gemeinde“ der Umweltpreis 2013 verliehen.

Mit einem Mitgliederstand von 20 Kameraden (7 Mädchen 13 Jungen) haben wir das Jahr begonnen. Durch Schule, Berufsausbildung und andere Interessen haben wir leider sieben Austritte verzeichnen müssen.

Es haben sich jedoch im laufenden Jahr fünf Jugendliche zum Eintritt in die Jugendfeuerwehr entschieden. Somit haben wir das Jahr mit 18 Kameraden (5 Mädchen 13 Jungen) beendet. Der Altersdurchschnitt unserer Jugendfeuerwehr liegt bei 14,8 Jahren und wir haben einen Mädchenanteil von 27,8%.

Mit frischem Wind und neuen Ideen starteten wir mit einem neuen Jugendwart in das Jahr. Zum einen stellten wir uns geschlossen der Abnahme der Jugendflamme Stufe 1. Diese wurde bei uns im Feuerwehrhaus durch Mitglieder des Vorstandes der Freiwilligen Feuerwehr durchgeführt.

Im Oktober folgte dann eine Premiere. Zusammen mit den Jugendfeuerwehren Krummbek/Bendfeld, Brodersdorf und Stein stellten wir uns der Herausforderung der zweiten Stufe der Jugendflamme. Diese Zusammenarbeit mit weiteren Jugendfeuerwehren aus dem Amtsbereich war in dieser Form einzigartig. An diesem Abend haben 21 Jugendliche die Stufe 2 erhalten, davon 10 aus Schönberg. Von der Leistung der Jugendwehren haben sich an diesem Abend auch unser Bürgermeister sowie die Wehrführer und der Sprecher der Jugendwarte des Amtes Probstei überzeugt.

Im Jahr 2014 haben wir 40 reguläre Ausbildungsdienste absolviert. Unsere Jugendwarte haben bei der Planung der Dienste die Fußball WM vergessen. So kam es, dass wir einen Dienstabend umplanen mussten und gemeinsam das 4:0 gegen Portugal feiern konnten.

Der gemeinsame Dienst mit der Aktiven Feuerwehr stand unter dem gleichen Motto. An diesem Abend durften wir das 1:0 gegen Frankreich bejubeln.

Desweiteren werden uns die Dienste, an denen wir die Dienstgradtafel erneuert haben, wir uns sportlich betätigten oder die Gesangsübungen für den Weihnachtsbruch, besonders in Erinnerung bleiben.

Natürlich kam die feuerwehrtechnische Ausbildung nicht zu kurz.

Highlights waren hierbei die gemeinsamen Dienste mit der JF Krummbek/Bendfeld, die Ausbildung an der Drehleiter sowie am neuen Tanklöschfahrzeug.

Im letzten Jahr haben wir wieder an diversen Wettbewerben und Märschen teilgenommen.

An dieser Stelle möchten wir den dritten Platz beim Goldfischcup des Kreises in Schönkirchen besonders erwähnen.

Des Weiteren nahmen wir am Amtsfeuerwehrtag, am Jubiläum der JF Krummbek/Bendfeld und dem jährlichen Nachtmarsch teil.

 

Eine Gemeinde wie Schönberg lebt durch die Gemeinschaft. Darum unterstützten wir die Kirchen und die Interessengemeinschaft Finnenhaussiedlung bei ihren Laternumzügen, die Schule beim Inlinerlauf, den TSV beim Deich – und Salzwiesenlauf und natürlich die Gemeinde beim Müll sammeln.

 

Somit kommen wir auf ca. 1300 geleistete Stunden durch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr bei einer Dienstbeteiligung von 83,2%.

Hierbei ist der Lehrgang für Jugendgruppenleiter nicht berücksichtigt, welchen zwei Kameraden im Frühjahr ein ganzes Wochenende lang am Landesjugendfeuerwehrzentrum in Rendsburg besuchten.

 

Wie seit Jahren in Schönberg üblich haben wir erneut an der Aktion „Jugend sammelt für Jugend“ des Landesjugendrings teilgenommen. Wir bedanken uns für die hohe Spendenbereitschaft der Schönberger Bürger.

Ein besonderer Dank geht an Malte, Cathi, Alex und den Jugendausschuss. Denn nur als Team lässt sich erfolgreiche Jugendarbeit in diesem Rahmen durchführen.

Auch auf die Unterstützung durch Aktive Kameraden konnten wir immer zählen.

Zu guter Letzt bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schönberg sowie bei allen Sponsoren und Förderern. Ein besonderer Dank geht hierbei an unseren Bürgermeister Dirk Osbahr, den auch die nass kalte Witterung nicht von einem Besuch bei seiner Jugendfeuerwehr abgehalten hat.

 

 

    -Manuel Mertineit-                                         -Tobias Salz-

   Jugendfeuerwehrwart                                 Jugendgruppenleiter


Zum Anfang der Seite springen
W-P ® V2.49.0