Jahresberichte: | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Jahresbericht 2006

 Mitgliedsangelegenheiten:

Zur Jahreshauptversammlung 2006 standen keine Wahlen für Vorstandsmitglieder an. Der Sicherheitsbeauftragte, Rainer Saurin, wurde in seinem Amt bestätigt und nimmt für weitere sechs Jahre seine Funktion wahr. Zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr konnten in die Wehr übernommen werden, ein weiteres Mitglied ist durch Zuzug nach Schönberg in die Wehr eingetreten. Ausgetreten ist ein Kamerad aus persönlichen Gründen. Am 31.12.2006 gehören der Wehr somit 73 aktive Mitglieder an, darunter sieben Frauen. Die Zahl der Ehrenmitglieder hat sich auf 12 Kameraden erhöht.

Allgemeines:

Im Jahr 2006 hat die Wehr 16 Übungsdienste und zahlreiche Ausbildungs-veranstaltungen durchgeführt. Für die jungen Kameradinnen und Kameraden fand wieder eine zusätzliche Grundausbildung statt.

Für die Atemschutzgeräteträger fanden Ausbildungsveranstaltungen in der Atemschutzstrecke der Kreisfeuerwehrzentrale, im Brandschutzcontainer auf dem Übungsplatz in Wankendorf und auch im Flash-over-Container statt.

Der Vorstand ist im vergangenen Jahr zu vier Sitzungen einberufen worden, abgehalten wurden eine Jahreshauptversammlung und eine Mitgliederversammlung.

Die Brandschutzerzieher haben mehrere Veranstaltungen in den Schulen, Kindergärten und im Feuerwehrhaus durchgeführt. Aus beruflichen Gründen musste Kamerad Stefan Plücker sein Amt in andere Hände legen, Kamerad Dirk Andersen übt nunmehr die Tätigkeit in der Brandschutzerziehung unterstützt von seiner Ehefrau, Kameradin Nina Andersen, aus.

Unsere Wehr hat bei Alarmübungen der Freiwilligen Feuerwehren Stakendorf und Krokau mitgewirkt. Hauptziel dieser Übungen war der gemeinsame Einsatz von Atemschutz-geräteträgern, der Aufbau einer Wasserversorgung über eine längere Strecke und die Bildung einer gemeinsamen Einsatzleitung. Eine gemeinsame Übung hat mit der Polizei und dem Rettungsdienst am 8. Mai stattgefunden. Hier wurde anlässlich eines gestellten Verkehrsunfalls in Neuschönberg die Zusammenarbeit zwischen Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr geprobt. Am 29.06. konnte die Wehr an einer Übung der Bundeswehr bei der Schiffbrandbekämpfung in Neustadt aktiv teilnehmen.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit hat die Wehr das traditionelle Grillfest im August durchgeführt. Zu diesem Fest besuchten uns auch Abordnungen der Wehren Schönberg/Sachsen und Wildetaube/Thüringen. Im Bahnhofshotel wurde dann am 8.11. wieder das Konzert mit dem Musikzug Der Feuerwehr Alt-Duvenstedt durchgeführt.

Die Wehrführung hat die Jahreshauptversammlungen der Wehren Höhndorf/Gödersdorf, Wisch, Fiefbergen, Probsteierhagen, Krummbek und des LZG Kreis Plön besucht. Unsere Kameradinnen und Kameraden waren im Mai bei unseren Partnerfeuerwehren Schönberg/Sachsen und im Juni bei der Feuerwehr Wildetaube in Thüringen zu Gast.

Die Wehrführung war außerdem beim Kommers zur 125-Jahr-Feier des Deich- und Entwässerungsverbandes und der Freiwilligen Feuerwehr Neu-Heikendorf vertreten. Weitere Besuche galten der Bootstaufe des DLRG-Rettungsbootes, dem 50-jährigen Bestehen der Firma Matuczak in Preetz, der Einweihung des Schulzentrums Schönberg, der Übergabe der Drehleiter an die Feuerwehr Laboe und an die Überstellung (Auflösung) der Freiwilligen Feuerwehr Schrevenborn in Neu-Heikendorf.

Das Drachenbootrennen in Kiel am 9.9. wurde erstmalig besucht. Zwei Gruppen wurden von den Feuerwehren Stakendorf, Krummbek, Barsbek und Schönberg als gemischtes Team gestellt.

Objektkunde wurden zusammen mit den Feuerwehren Stakendorf und Krokau in deren Gemeinden durchgeführt

Auf Amtsebene hat eine Arbeitsgruppe „Einsatzleitung“ unter Vorsitz unseres stellvertretenden Wehrführers Unterlagen für eine gemeinsame Einsatzleitung und Einsatzführung in der Probstei erarbeitet. Dieses Projekt konnte am Jahresende vorgestellt und eingeführt werden.

Der seit 42 Jahren bestehende Skat- und Knobelabend mit der Freiwilligen Feuerwehr Höhndorf/Gödersdorf fand in Ruschers Dörpskrog in Gödersdorf statt. Die Wehrführung nahm am Kontaktschießen der Probsteier Feuerwehren und der Polizei in Fiefbergen teil. Unsere Ehrenmitglieder und die Kameraden der Reservegruppe trafen sich monatlich im Feuerwehrhaus zum Kameradschaftstreffen. Beide Abteilungen besuchten am 19.10. die KN-Druckerei in Kiel-Wellsee.

Eine Abordnung unserer Wehr besuchte regelmäßig die Veranstaltungen des Ostufer-Preisskates mit gutem Erfolg.

Zum Jahresabschluss trafen sich alle Kameradinnen und Kameraden nebst Partnern und Kindern zum Weihnachtsbrunch am 3. Advent im Ostseehotel Holm.

 Auch private Feiern von Feuerwehrkameradinnen und –kameraden konnten besucht werden und zwar

 am 05.05.:      Hochzeit, Kamerad Arne Stoltenberg

am 11.08.:      80. Geburtstag, Ehrenmitglied Kurt Bahr

am 30.09.:      60. Geburtstag, Bürgermeister Zurstraßen

am 15.12.:      Hochzeit von Catharina und Manuel Mertineit.

Einsatzübersicht:

Im Jahr 2006 musste die Freiwillige Feuerwehr Schönberg zu insgesamt 246 Einsätzen ausrücken. Darunter waren 18 Brandeinsätze und 21 Einsätze im Rahmen der technischen Hilfe angefallen. Zur Bekämpfung der Vogelgrippe mussten die Kameradinnen und Kameraden in Schönberg und den Gemeinden der Probstei in 113 Fällen Amtshilfe für das Ordnungsamt leisten und tote Tiere einsammeln und zum Sammelplatz bringen. 53 Einsätze galten der Unterstützung der Nachbarwehren im Rahmen der Löschhilfe und davon waren 41 Einsätze im Rahmen der Vogelgrippe. Zur Bekämpfung der Vogelgrippe wurde ein Einsatzstab eingerichtet, in dem neben einigen Wehrführern auch das Ordnungsamt Schönberg und Probstei vertreten waren. Dieser Stab traf sich im Frühjahr regelmäßig, um die Einsätze zur organisieren und die notwendige Beschaffung der Schutzkleidung zu bewirken.

11 Fehlalarme waren zu verzeichnen, davon sechs durch Brandmeldeanlagen. Zum Jahresende musste die Wehr zur Beseitigung von mehreren Sturmschäden ausrücken.

Am 26.04. wurde bei einem Wohnungsbrand in Neuschönberg die Hilfe der Wehren Wisch und Stakendorf angefordert, da hier zunächst ein größerer Atemschutzeinsatz angenommen wurde. Dieses Feuer war ausschlaggebend für die Beschaffung der Wärmebildkamera, da eine vermisste Person im verqualmten Gebäude gesucht werden musste.

In einer Gärtnerei in der Bahnhofstraße ging das Strohlager in Flammen auf. Hier wurden die Wehren Höhndorf/Gödersdorf und Fiefbergen zur nachbarlichen Löschhilfe angefordert. Auch das THW wurde in die Aufräumungsarbeiten eingebunden. Weitere Brände waren bei zwei Firmen im Bereich des ehemaligen Güterbahnhofes zu bekämpfen, eine Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Die Wehr hatte in Schönberg zwei Flächenbrände zu löschen.

Der Kreis Plön hat am 30.09.2006 eine Katastrophenübung für alle Katastrophenschutzeinheiten in Wendtorf durchgeführt. An den Vorbereitungen und der Durchführung dieser Übung nahm auch unsere Wehrführung teil. Erkenntnisse aus dieser Übung wurden auf Kreisebene ausgewertet, es ist anzumerken, dass die Arbeit der Einsatzkräfte gut beurteilt werden konnte, die Mängel waren im Bereich der technischen Einsatzleitung und der Funkkommunikation zu finden.

Beschaffungen:

Durch die Gemeinde wurden neue Atemschutzgeräte, Fluchthauben und Brandschutzhauben beschafft. Eine kreisweite Beschaffung von Wärmebildkameras für die Wehren Lütjenburg, Plön, Preetz, Raisdorf und Schönberg konnte durchgeführt werden. Die Wärmebildkameras wurden am 18.9. an die Bürgermeister und Wehrführer im Feuerwehrhaus Preetz übergeben. Aus der Kameradschaftskasse wurde für die Beschaffung der Wärmebildkamera ein Betrag von über 10.000,00 € beigesteuert.

 

 -Klaus Sinjen-

Gemeindewehrführer


Zum Anfang der Seite springen
W-P ® V2.49.0