Jahresberichte: | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Jahresbericht 2004

Mitgliedsangelegenheiten

Zur Jahreshauptversammlung 2004 standen drei Vorstandswahlen an. Der Schriftwart, Jörg Engelhardt, hatte, nachdem er zum Gruppenführer der 1. Gruppe gewählt wurde, sein Amt niedergelegt. Zu seinem Nachfolger wurde Holger Fehlau gewählt. Der Kassenwart Lars Boche ist wiedergewählt worden. Zum Gruppenführer der 3. Gruppe ist, nachdem Olaf Lange nicht wieder kandidierte, Rainer Saurin gewählt worden. Fünf Kameraden verließen die Wehr aus persönlichen Gründen bzw. infolge des Wegzuges aus Schönberg. Acht neue Mitglieder konnte die Wehr aufnehmen, darunter vier Frauen. Der Anteil der Frauen in der aktiven Wehr beläuft sich somit auf 11 %. Das Ehrenmitglied Löschmeister Karl Brügmann ist am 30. Januar 2004 verstorben.

Am 31.12.2004 gehören der Wehr 73 aktive Mitglieder, darunter 8 Frauen und 10 Ehrenmitglieder an.

 

Allgemeines

Im Jahre 2004 hat die Wehr 16 Übungsdienste und Ausbildungsveranstaltungen durchgeführt. Für die Atemschutzgeräteträger fanden sieben Ausbildungsveranstaltungen in der Atem-schutzstrecke der Kreisfeuerwehrzentrale und auf dem Übungsplatz in Wankendorf statt. Die Ausbildung erfolgte auch im Flash-Over-Container.

Unsere Wehr wurde am 08.10. bei einer Alarmübung auf dem Gut Schmoel eingesetzt, hier wurde der Einsatz mit der Drehleiter geprobt. Vor dem Übungsdienst am 05.11. hat die Wehrführung Alarm ausgelöst, Übungszweck war ein angenommener Brand im Heizkraft-werk am Stakendorfer Weg und ein Bahnunglück am Stakendorfer Bahnhof. Am 03.04. fand im Hochhaus Holm eine Objektkunde mit den Führungskräften der Wehren der Alarmstufe 1 statt, nachdem der Hotelbetrieb wieder aufgenommen wurde.

Der Vorstand ist zu 6 Sitzungen zusammen gekommen, abgehalten wurden 1 Jahres-hauptversammlung und 1 Mitgliederversammlung. Der Brandschutzerzieher wurde insgesamt dreimal tätig und hat bei diesen Schulungen insgesamt 33 Erwachsene .und 46 Kinder informiert.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit nahm die Wehr mit einem Fahrzeug am 06.06. an der Gewerbeschau teil, das Konzert mit der Feuerwehrkapelle Alt-Duvenstedt im Bahnhofshotel fand am 09.11. wieder großen Anklang.

Die Wehrführung nahm bei den Nachbarwehren Wisch, Höhndorf-Gödersdorf, Fiefbergen, Krummbek und beim Löschzug Gefahrgut an deren Versammlungen teil. Das gemeinsame Feuerwehrfest der Wehren Wisch, Krokau, Barsbek und Fiefbergen in einer Scheune am Brookwisch wurde ebenfalls besucht. Im Mai waren unsere Kameradinnen und Kameraden in Schönberg / Waldheim und im Juli beim Grillfest in Wildetaube Gäste.

Nachdem die Gemeinde Barsbek den 1. Preis beim Kontaktschießen in Schönberg errungen hat, fand das Kontaktschießen der Probsteier Wehren und der Polizei zusammen mit den Bürgermeistern am 29.10. im Feuerwehr-Gerätehaus und Dorfgemeinschaftshaus Barsbek statt. Der jetzt seit 40 Jahre bestehende Skat- und Knobelabend wurde in Gödersdorf durchgeführt. Ansonsten trafen sich die Ehrenmitglieder und die 5. Gruppe regelmäßig an dem ersten Mittwoch im Monat im Feuerwehrhaus zum Klöntreff. Die „Skat-Abordnung“ unserer Wehr unter Leitung vom Ehrenmitglied Peter Jeß nahm auch wie in den Vorjahren am Ostufer-Preisskat mit Erfolg teil. Erstmals hatte sich die Wehr zu einem Weihnachtsbrunch im Ostseehotel Holm am 3. Advent zusammengefunden, mit über 160 Teilnehmern führte diese Veranstaltung zu einem guten Erfolg.

Im Mittelpunkt der Veranstaltungen stand jedoch unsere 125-Jahr-Feier. Die Eröffnung der Brandschutzausstellung im Probstei-Museum erfolgte unter Anwesenheit des Innenministers Klaus Buß, des Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes, Hans-Peter Kröger, und Vertretern der Gemeinde statt. Vor den Festveranstaltungen in der Zeit vom 27. – 29.08. wurden mit einem Oldtimer-Fahrzeug (TLF 16) der Firma Wulf & Sohn Werbefahrten in der Probstei durchgeführt. Zum Kommers in der Reiterhalle am Höhndorfer Tor konnten über 560 Gäste empfangen werden. Der Samstag stand dann im Mittelpunkt der Wehren des Amtes Probstei und der Jugendfeuerwehr. Seitens der Wehren wurde eine Fahrzeugausstellung und eine Übung „Brandbekämpfung früher und heute“ veranstaltet. Die Jugendfeuerwehren der Probstei und Schönberg führten einen Spiele-Wettkampf durch. Der Festball am 28.08. in der Reiterhalle war ebenfalls ein großer Erfolg. Über 85 Teilnehmer fanden sich dann zum 4. Landesfeuerwehr-Oldtimer-Treffen ein. Nach einer Rundfahrt durch die Probstei mit einem Fotostopp an der Seebrücke konnten die Fahrzeuge auf dem Reiterplatz besichtigt werden. Viele Gäste haben diese Ausstellung genutzt, um sich über die Entwicklung der Feuerwehr zu informieren. Der Große Zapfenstreich am Sonntagabend unter Beteiligung des Ehrenzuges der Wehren des Amtes Probstei, des Kreisfahnenzuges und der Musikkapellen aus Kiel, begleitet von den Fackelträgern der Jugendfeuerwehren, bildete den Abschluss der Feierlichkeiten zum 125. Geburtstag der Freiwilligen Feuerwehr Schönberg.

 

Einsatzübersicht

Im Jahre 2004 wurde die Feuerwehr Schönberg zu insgesamt 106 Einsätzen gerufen. Insgesamt werden 19 Einsätze als Brandeinsätze ausgewertet, darunter auch ein Fehlalarm durch eine Brandmeldeanlage. 16 Einsätze wurden als technische Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen und Ölspuren gefahren. Der Großteil der Einsätze ist mit 71 Hilfeleistungen festzustellen, darunter 12 Sturmschadeneinsätze am 21.03.. Dem Ordnungsamt der Gemeinde sind 5 gebührenpflichtige Einsätze gemeldet worden.

Am 19.04. war in einer Lagerhalle am Kuhlenkamp ein Großfeuer zu bekämpfen. Da für den Einsatz eine große Anzahl von Atemschutzträgern benötigt wurde, ist von der Einsatzleitung die Alarmstufe 1 ausgelöst worden. Das Feuer selbst konnte auf den Entstehungsherd begrenzt werden, durch Rauchentwicklung entstand jedoch ein größerer Schaden.

Am 10.05 musste in der Bahnhofstraße ein Kellerbrand bekämpft werden. Da das Treppen-haus verraucht und somit nicht begehbar war, wurden drei Personen aus einer Wohnung über die Steckleiter gerettet. Auch hier konnte das Feuer selbst auf den Brandherd begrenzt werden.

Drei Pkw-Brände mussten bekämpft werden. Infolge der Witterung mussten vermehrt Wespennester entfernt werden.

In den Nachbargemeinden wurde die Wehr ebenfalls tätig und zwar in Wulfsdorf bei einem Dachstuhlbrand, in Köhn bei einem Großfeuer, in Wisch bei einem Verkehrsunfall und in Laboe, Heikendorf ( 3 x) und Stakendorf zur technischen Hilfeleistung.

 

Beschaffungen

Anlässlich der 125-Jahr-Feier hat die Gemeinde der Jugendfeuerwehr Wetterschutzjacken übergeben, die für alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr einen besseren Schutz vor Witterungseinflüssen bedeuten.

 

In den gemeindlichen Gremien ist über die Beschaffung einer neuen Drehleiter DLK 23/12 beraten und entschieden worden. Nach einer europaweiten Ausschreibung hat die Gemeindevertretung die Auftragsvergabe am 16.12. beschlossen. Mitte des Jahres 2005 ist mit der Auslieferung dieses Fahrzeuges zu rechnen. Ein Arbeitsausschuss aus dem Kameradenkreis hat sich zuvor mit der Erstellung des Leistungsverzeichnisses befasst, für diese geleistete Arbeit ist dem Arbeitsausschuss Dank zu sagen.

 

Klaus Sinjen

Gemeindewehrführer


Zum Anfang der Seite springen
W-P ® V2.49.0